WÄRMESTUBE

SAARBRÜCKEN

Die Hilfen der Wärmestube Saarbrücken im „Coronawinter 2020“

- Die Kontakte zur Wärmestube Saarbrücken sind unverzichtbar – 

In diesem Winter wird die Wärmestube in Saarbrücken 25 Jahre alt. Eigentlich ein Grund zu feiern, was natürlich wegen der Corona Pandemie ausbleiben muss.

Stattdessen zeigt sich gerade in diesen Tagen einmal mehr, wie wichtig es ist unser Angebot für Wohnungslose in Saarbrücken aufrechtzuerhalten. Dies bedeutet ganz konkret, dass wir trotz umfangreicher Hygienemaßnahmen weitgehend zum „Normalbetrieb“ zurückgekehrt sind und unser Hilfsangebot für Wohnungslose in Saarbrücken täglich zur Verfügung stellen.

Lesen Sie im Folgenden mehr über unsere wichtige Arbeit und wie auch Sie ein Teil davon werden können, dass Wohnungslose in Saarbrücken auch weiterhin einen sicheren Anlaufpunkt haben und wir unsere Arbeit trotz zusätzlicher Belastungen meistern können. 

Für Ihre weitere Unterstützung schon jetzt ein „herzliches Dankeschön“

Stephan Manstein

Zum Download

Wärmestube Saarbrücken unterwegs

Im Rahmen des Sommerprogramms der Wärmestube war eine Gruppe aus der Wärmestube am 16. August zu Besuch bei dem Maler Mario Andruet.

Wir haben den Maler Mario Andruet in seinem zum Atelier umgestalteten Elternhaus in Saarwellingen besucht und konnten seine Arbeit als Maler kennenlernen und erfahren, wie seine Bilder entstehen.

Mario und seine Frau Waltraud betreiben ihr Atelier auch als Bildungsstätte zu den Themen Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung sowie als Ort der interkulturellen Begegnung. Auch Workshops mit dem Künstler finden im Atelier Andruet statt.

Wir haben an diesem Tag unter Anleitung von Mario ein eigenes buntes Kunstwerk aus farbigem Papier, Wasser und drei Holzkugeln geschaffen. Es war beeindruckend, wie innerhalb von drei Stunden aus einer leeren Holzplatte ein buntes Gemeinschaftsbild der Wärmestube entstanden ist. Selbst die drei völlig unerfahrenen Männer der kleinen Gruppe entdeckten ihre kreativen Fähigkeiten, während die Frau aus der Gruppe ihre Erfahrungen mit dem Malen sehr kreativ und engagiert eingebracht hatte.

Zwischendurch zeigte uns der Künstler seine im gesamten Haus ausgestellten Gemälde aus mehreren Jahrzehnten seines künstlerischen Schaffens und bei einem Mittagsimbiss im Garten informierte Waltraud Andruet über die Kultur- und Bildungsarbeit im Atelier. Im Atelier arbeiten und wirken seit einiger Zeit auch Maler und Musiker mit, die als Kriegsflüchtlinge aus Syrien in Saarwellingen gelandet sind.      

Wir waren uns einig: das Atelier Andruet in Saarwellingen ist ein guter und interessanter Ort; wir haben die Andruets zum Gegenbesuch in die Wärmestube eingeladen und vielleicht machen wir ja in Zukunft noch weitere Kunst-Projekte gemeinsam.

Ein schöner und gelungener Sommerausflug, wie auch unsere kleine Fotogalerie zeigt.

Mehr Infos zum Atelier Andruet im Internet: www.atelier-andruet.de